Ristorante Salute
Leonardo D'Arelli

 
Dieses Restaurant liegt im Dortmunder Ortsteil Gartenstadt rund 2 km von der Bundesstraße 1 entfernt (Abfahrt Rennbahn). 

Leonardo D'Arelli hat seine Kochkunst in Italien erlernt und kann dort auf Stationen in namhaften Restaurants zurückblicken. In Deutschland hat er im Jahre 1993 mit dem Ristorante Salute eine neue Aufgabe übernommen. Hier begrüßt er seine Gäste persönlich, bietet seinen Rat bei der Auswahl der Speisen an und überwacht die Fertigung der fein zubereiteten Gerichte. Unter seiner Ägide zählt das Ristorante Salute nunmehr zu den ersten Adressen in Dortmund und zu den besten Italienern in Nordrhein-Westfalen. 

Tischreservierung wird empfohlen.

Vor dem Restaurant bestehen gute Parkmöglichkeiten.


 
Der Speiseraum ist elegant im mediterranen Stil eingerichtet und bietet 35 Personen an 12 Tischen Platz. Hinzu kommt bei schönem Wetter vor dem Haus ein Biergarten. Der Service ist freundlich, fachkundig und aufmerksam und trägt dazu bei, daß sich der Gast in gemütlicher Atmosphäre wohlfühlt und seinen Aufenthalt in diesem Restaurant genießt. 

 

Ein Blick in den Speiseraum

Eine gemütliche Ecke


 

Leonardo D'Arelli und sein Küchenteam


 
Die feine, leichte Küche beeindruckt durch Ideenreichtum und Raffinesse und lockt mit ihren mediterranen Speisen, die filigran mit der Hand aus frischen Produkten zubereitet werden, nicht nur Feinschmecker aus dem Großraum Dortmund an; der folgende Auszug aus der Speisekarte (Stand Mitte November 2001) vermittelt einen guten Eindruck von Leonardo D'Arelli's Kochkunst:

 
*
Lasagne von Kürbis und Wolfsbarsch
im Tomatensud
***
Sellerie Ravioli mit Gänsestopfleber
und Trüffel
***
Pastilla vom Kalbsbäckchen
mit mariniertem Reh
***
St. Peterfisch in weißer Bohnen Sauce
mit schwarzem Sesam
***
Zander mit Porreeragout
in Rote Beete Sauce
*
*
Rehrücken mit Trüffel-Steinpilz Tappenade
mit Parmesan Spaghetti
***
Mosaik von Ente und Maispoularde
auf Linsengemüseragout
***
Lamm mit Gänseleber gefüllt
in Portweinsauce
***
Kartoffel-Ricottanocken mit Zimt
auf Apfelpürree
***
Kalte Zabaione mit Mangosalat
und Mandelcaramel
*

 
Die Weinkarte umfaßt 220 Positionen, ausschließlich italienischer Provenienz. Als besonderes Entgegenkommen ist zu werten, daß dem Gast eine angebrochene, aber nicht ausgetrunkene Flasche Wein nur nach dem tatsächlichem Verbrauch abgerechnet wird, so daß ihm offene Weine in großer Anzahl zur Verfügung stehen.

Weitere Einzelheiten zu diesem empfehlenswerten Restaurant (z.B. die aktuelle Speisekarte, eine Vielzahl Bilder und eine Anfahrtsskizze) sind auf dessen eigener Web-Seite zu finden.


 
zurückblättern zu
Orte A-K
Seite zurückblättern zum
Namensverzeichnis