Suppe


Crèmesuppe von Petersilienwurzeln 
mit Lachsklößchen


Zutaten für 6 Personen

3 Petersilienwurzeln ca. 300 g

1/2 l Rinderbrühe, 1/4 l Sahne 
125 ml trockener Weißwein

100 g Butter
3 Schalotten in feine Scheiben geschnitten
1 Limone, Salz, Pfeffer

Lachklößchen
100 g Lachs 
durch die feine Scheibe des Fleischwolfs gelassen

100 g eisgekühlte süße Sahne, Salz, Pfeffer 
eventl. etwas geschlagene Sahne

Zubereitung

Die Petersilienwurzeln waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Butter in einen Topf geben und die Schalotten zusammen mit den Wurzeln darin anschwitzen.

Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Weißwein ablöschen. Die Brühe und die Sahne dazu geben und bei kleiner Hitze solange kochen lassen, bis die Wurzeln gar sind. Im Mixer fein pürieren, den Limonensaft hinzu geben und nochmals abschmecken.

Farce aus Lachs

Das durchgelassene gekühlte Fleisch salzen, pfeffern und im Kutter (Moulinette) unter zweimaliger Zugabe der Sahne zu einer geschmeidigen Farce verarbeiten.
Durch ein feines Sieb streichen und je nach Verwendungszweck mit etwas geschlagener Sahne locker machen.
 

Weinempfehlung

Suppe und Wein gehören nicht unbedingt zusammen, da Suppe ja auch schon weitgehend aus Flüssigkeit besteht. Zu Sahnesuppen mit Fischeinlage kann man aber auch ein Schlückchen würzigen Wein genießen, der die cremige Angelegenheit leichter erscheinen läßt. Trockener Sherry, ein Fino oder Manzanilla oder ein weißer Port eignen sich vorzüglich. Die leider etwas in Vergessenheit geratenen Gewächse aus Malaga, Marsala oder besonders ein Madeira sind zu empfehlen, wobei es leider nicht ganz einfach ist, ein gutes Fläschchen zu ergattern. Wer diese trockenen Likörweine nicht mag, sollte sich einfach an die Einlage der Suppe halten und hierzu einen passenden Wein auswählen.


 
zurückblättern zu
Menükochbuch für Hobbyköche
Seite 66