Leuther Mühle


In der Nähe der deutsch-niederländischen Grenze befindet sich im Tal der Nette dieses verkehrsgünstig gelegene Hotel, das leicht über die Autobahn A 2 (Ausfahrt Straelen) oder über die Autobahn A 61 (Ausfahrt Nettetal-Leuth) zu erreichen ist. Gute Parkmöglichkeiten sind vor dem Haus vorhanden.

 
Das gediegen eingerichtete Restaurant lädt mit seinen 18 Tischen und rund 75 Plätzen nicht nur wegen des hohen Niveaus seiner Küche zum Verweilen ein, sondern es erregt auch aufgrund einer attraktiven Besonderheit  viel Aufmerksamkeit; sein Bild wird nämlich im hinteren Bereich durch eine restaurierte Mühle aus dem Jahre 1716 geprägt, dessen langsam laufendes Mahlwerk das gemütlich stilvolle Ambiente unterstreicht.

 
Blick auf die Mühle
im Hintergrund

 
Zusätzlich zum eigentlichen Restaurant ist insbesondere bei schönen Wetter die gepflegte, teilweise überdachte Außenanlage zu empfehlen, wo sich der Gast unter Bäumen beim Speisen in einer aufgelockerten Atmosphäre wohlfühlt.

 
Blick auf die überdachte Außenanlage

 
Die Speisekarte bietet auch für den verwöhnten Gaumen eines Feinschmeckers anspruchsvolle, gehobene Kost. Darüber hinaus legt die Leuther Mühle großes Augenmerk auf die Pflege ihres gutsortierten Weinkellers. Hochwertige Weine aus  Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Schweiz, Spanien und Übersee sorgen dafür, daß auch bei einem Weinkenner keine Wünsche offen bleiben.

Der Service ist fachkundig und freundlich.


 
Das nachstehend aufgeführte Menu spiegelt die Qualität der Küche wider:

Edelfischterrine an Pestosauce
***
Consomme von der Wachtel
***
Scampi auf gebratenen Auberginen 
mit Rucolasauce
***
Lottemedaillons auf Spitzkohl 
mit Rieslingbutter
***
Rehrücken mit Burgunderjus, 
geschwenkte Steinpilze und Spätzle
***
Parfait von Chocolat Brownies
mit porchiertem Weinbergpfirsich und Himbeeren


 
Als weitere Attraktion befindet sich in der Gartenanlage zwischen dem Restaurant und dem Hotel eine der wenigen in Deutschland noch erhaltenen Tanzlinden, die bereits über  200 Jahre alt ist. Sie ist so gewachsen, daß in früheren Zeiten in ihrem Geäst auf zwei Ebenen Plattformen aus Holz befestigt waren, auf denen dann im Baum die Ehrengäste sowie die Kapelle Platz fanden, während unten um die Linde herum sich die Leute beim Tanzen vergnügten.

 
Zu diesem interessanten Restaurant gibt es weitere Informationen auf der eigenen Web-Seite des Hotels Leuther Mühle

 
zurückblättern zu
Orte L-Z
Seite 142 zurückblättern zum
Namensverzeichnis