hotellennhof
lennis. - Restaurant 

 
In Barop, einem westlichen Vorort von Dortmund, steht ein 1395 erbautes, denkmalgeschütztes Fachwerkhaus, das - von BV Borussia 09 e.V. Dortmund im Jahre 1999 erworben - gründlich renoviert wurde. Nunmehr beherbergt es ein schmuckes Hotel, das mit seinen 9 Einzel-, 26 Doppelzimmern und 3 Junior-Suiten eher zu den kleineren Hotels dieser Stadt zählt, sich jedoch durch stilvolle Eleganz auszeichnet.

Besondere Aufmerksamkeit verdient das Restaurant lennis., das mit seiner modernen Einrichtung, einer feinen, leichten Küche und seiner fachkundigen, freundlichen Bedienung auch bei Feinschmeckern dieser Region beliebt ist.

Gute Parkmöglichkeiten sind unmittelbar vor dem Hotel vorhanden.


 

Blick auf das Hotel

Eingang des hotellennhof


 
Für die Hotel- und Küchenleitung ist Urs Bischof verantwortlich, der auf Stationen in renommierten Restaurants in der Schweiz zurückblickt und während seiner Zeit als Pächter der Dimberger Glocke zu den Spitzenköchen in Nordrhein-Westfalen zählte. Nunmehr gehören zu seinem Team Silke Maurus und Thorsten Sengutta, die für die Küche des lennis. zuständig sind, sowie Snezana Galic und Sabine Hackemack, die den Servicebereich des Restaurants leiten.

 
Der gemütliche Speisebereich, der in gelungener Weise den Charakter des Fachwerkhauses mit einem modernen Interieur verbindet, erstreckt sich über zwei Etagen und bietet ca. 100 Personen Platz. In der oberen Etage befindet sich darüber hinaus eine Bar mit einer gepflegten Sitzecke. Der Speisebereich wird unter weinberankter Pergola durch eine romantische Terrasse ergänzt, die bei schönem Wetter mit Blick auf den großen Garten bis zu 70 Gäste zum Verweilen einlädt. Darüber hinaus bieten zwei Gesellschaftsräume (30 bis 60 Personen) einen eleganten Rahmen für private und betriebliche Feiern, können jedoch auch aufgrund ihrer technisch hohen Ausstattung gut als Konferenzräume genutzt werden. 

 

Der Speiseraum

Ein Gesellschaftsraum für vielerlei Anlässe


 
Besonders hervorzuheben ist die Küche, die überwiegend saisonale Produkte, zum Teil auch aus ökologischen Anbau verwendet und mit ihrem Ideenreichtum ihren Gästen kreative, frische, von der Hand zubereitete Gerichte auf einem Niveau präsentiert, das  Feinschmecker zufriedenstellt. Dies verdeutlicht ein Blick in die regelmäßig wechselnde Speisekarte (Stand Anfang November 2001):

 
Indian Summer (Menü)

*
Gruß aus der Küche
***
Lauwarmer Kalbstafelspitz
mit Rucolasalat und Parmesankrokant
***
Rote-Bete-Suppe
mit glasierten Trauben
***
Poulet de Bresse und Hummer
mit Kürbispüree und Vanillejus
***
Lammrücken mit Tomatenkruste
***
Quittenstrudel 
mit Gänseleber
***
Crema Catalana
mit eingelegten Mangos
*

Herbstzeit (Menü)

*
Gruß aus der Küche
***
Entenbrustscheiben auf gebackenen
Artischocken mit Pistazienvinaigrette
***
Getrüffelter Kartoffelschaum
mit Apfel-Trüffelsauce
***
Gambas mit Maccaroni
und Zitronengrasschaum
***
Hirschkalbsnüßchen mit Nougatsauce
***
Ziegencamembert mit Schlehenlikör überbacken
***
Pflaumenmousse im Baumkuchen
mit flambierten Pflaumen
*


 
Zu den einzelnen Gerichten werden auf Wunsch ausgewählte offene Weine serviert. Darüber hinaus enthält die gutsortierte, breitgefächerte Weinkarte rund 200 Positionen.

Zu erwähnen ist auch der Party-Service, der mit feinen Gerichten und fachkundiger Bedienung für das Gelingen von privaten Festlichkeiten in heimischer Atmosphäre beiträgt.

Weitere Informationen können der eigenen Web-Seite des  hotellennhof  entnommen werden.

Im Kapitel "Professionelles Kochen" stellt Urs Bischof unter dem Titel Gesunde Ernährung einige Rezepte zum Nachkochen vor.


 
zurückblättern zu
Orte A-K
Seite zurückblättern zum
Namensverzeichnis