Restaurant Kohlenkrug
Bernd Tönsing

 
In Eickum, einem Vorort von Herford, betrieb die Familie Tönsing ursprünglich einen Kohlenhandel in ihrem im Jahre 1906 erbauten Haus. In 1957 wurde dieses Geschäft um eine schlichte Gaststube erweitert, die von Kunden des Kohlenhandels und Bewohnern der Umgebung gern aufgesucht wurde. Bernd Tönsimg, der auf eine Ausbildung in der Gastronomie zurückblickt und seine Prüfung zum Küchenmeister erfolgreich ablegte, übernahm 1988 - nunmehr in zweiter Generation - den Betrieb und baute ihn unter Einstellung des Kohlenhandels nach verschiedenen Umbauten und Renovierungen zu einer kulinarischen Topadresse aus, die auch über die Grenzen Ostwestfalens hinaus bei Feinschmeckern äußerst beliebt und angesehen ist.

Das Restaurant ist an vier Abenden in der Woche geöffnet.
Tischreservierung ist auf jeden Fall erforderlich.


 
Der elegante, rustikal eingerichtete Speiseraum weist 9 Tische mit 35 Plätzen auf. Bernd Tönsing begrüßt seine Gäste persönlich, die er auch gern während ihres Aufenthaltes betreut. Zusammen mit seinem aufmerksamen, freundlichen und fachkundigen Service-Team sorgt er dafür, daß sich seine Gäste wohlfühlen und die angenehme Atmosphäre in seinem Haus genießen. Für Festlichkeiten steht ein separater Festsaal zur Verfügung, der für Feiern bis zu 50 Personen ausgelegt ist.

 
In der Küche schwingt an seiner Seite Holger Busch das Zepter, ein Spitzenkoch, der seine Kochkunst in renommierten Restaurants (z.B. Altes Zollhaus in Rinteln und Scherrer in Hamburg) erlernt hat. Die im Kohlenkrug präsentierten Speisen bestechen durch Raffinesse, wobei sich die Kochkunst von Bernd Tönsing und Holger Busch auch durch Phantasie und Experimentierfreude auszeichnet. Großer Wert wird auf Produkte von hoher Qualität gelegt, die überwiegend der Region entstammen und der jeweiligen Jahreszeit entsprechen. Selbstverständlich werden alle Speisen mit viel Mühe und Liebe von Hand zubereitet.

Vom Aperitif und dem Gruß aus der Küche über ein ausgezeichnetes Menu bis zum Kaffee mit selbstgefertigten Keksen und Pralinen - der Besuch im Kohlenkrug ist ein kulinarisches Erlebnis.

Ein Auszug aus der regelmäßig wechselnden Speisekarte - Stand März 2003 - zeigt das hohe Niveau, auf dem im Kohlenkrug gekocht wird. Hinzuweisen ist auf die zahlreichen Event-Abende, an denen sich die Gäste an ausgewählten, speziellen Menus erfreuen können. Die Weinkarte enthält rund 60 edle Tropfen, insbesondere aus Deutschland, Italien und Frankreich. Fast alle Weine werden auf Wunsch offen serviert.


 
Gourmet Menu
*
Getrüffeltes Carpaccio vom Rinderfilet
mit Blattsalaten
***
Frühlingsrolle vom Kaninchen
auf Lauchgemüsen
***
Jacobsmuscheln und Kaisergranat
auf Safrannudeln
***
Erdbeersorbet
***
Taubenbrust und Gänsestopfleber
mit dreierlei Sellerie
***
Variation aus der Patisserie
oder
Rohmilchkäseauswahl
*
Einzelne Gerichte
*
Stubenkükenbrust und Gänsestopfleber
auf süßsaurem Linsensalat
***
Gebackenes Fischfilet auf Kräutersalat
mit Senfsauce
***
Tomatisiertes Möhrensüppchen
mit gebratenem Kaisergranat
***
Lachsfilet im Kartoffelschaum
mit Frühlingsgemüsen
***
"Risotto Carbonara" mit Involtini
vom Kalb und Kaisergranat
***
Tarte von Creme Brûlleé
mit Vanille-Erdbeereis
*

 
Besondere Aufmerksamkeit verdient darüber hinaus ein umfangreicher Catering-Service, mit dem Bernd Tönsing zur Gestaltung und zum Gelingen von privaten und betrieblichen Feiern beiträgt. 

Im August 2001 hat Bernd Tönsing zusätzlich das Restaurant "Die Alte Schule" in Herford übernommen, das er nunmehr als Bistro weiterführt. Hier kann sich der Gast in rustikaler, gemütlicher Umgebung mit Speisen verwöhnen lassen, die zwar nicht den raffiniert zubereiteten Gerichten des Kohlenkrugs entsprechen, aber bei einem guten Preis-Leistungsverhältnis gehobene gutbürgerliche Ansprüche erfüllen. 

Mehr Informationen über Bernd Tönsing und seine gastronomischen Aktivitäten sind auf dessen eigener Web-Seite zu finden.


 
zurückblättern zu
Orte A-K
Seite zurückblättern zum
Namensverzeichnis