Museum für
Kunst und Gewerbe Hamburg


Das 1877 eröffnete Haus zählt zu Europas führenden Museen für Kunsthandwerk, Design und Fotografie. Seine Sammlungen erstrecken sich von der Antike bis zur Gegenwart und umfassen sowohl den europäischen (weltberühmt: die Jugendstilabteilung, die Plakatsammlung, die Sammlung künstlerische Fotografie) wie den islamischen und den fernöstlichen Kulturraum.

Die Vielseitigkeit und Qualität der Sammlungen ermöglichen es den Besuchern, vielfältige Bezüge zwischen Epochen und Kulturen, Vergangenheit und Gegenwart zu entdecken. Sonderausstellungen und Veranstaltungen machen das Museum für Besucher aller Alters- und Interessengruppen attraktiv.

Im Jahr 2000 wurde das Museum durch einen Ergänzungsbau wesentlich vergrößert: Der nach seinen Stiftern benannte Schümann-Flügel zeigt die Ausstellung „Designmensch“, eine aktuelle Präsentation aus den Bereichen Produktdesign, Fotografie, Mode, Grafik und Kunsthandwerk, sowie die regelmäßig bespielte Sammlung historischer Tasteninstrumente. 


 
 

Vorderseite und Eingang des Museums
Fotograf Aloys Kiefer


 
 
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg 
Steintorplatz 
D-20099 Hamburg 

Informationen Telefon 040 42854 2732 
Infoband Telefon 040 42854 2630 
Telefax 040 42854 2834 
Internet http://www.mkg-hamburg.de
 

Sammlungen und Sonderausstellungen 
Di bis So 10 bis 18 Uhr, Do bis 21 Uhr

Gerd Bucerius Bibliothek 
Di bis Fr 11 bis 17.30 Uhr, Do bis 20.30 Uhr 

Museumsdienst 
Führungen, Kurse, Feiern, Ausstellungen, 
Designlabor, Ferienprogramme 
Anmeldung Telefon 040 42824 325 
Information Telefon 040 42854 4987


 
 

Weinkanne
Steinzeug, Seladon- und Kupferglasur
mit eingeritzten Blattadern
(die Kalebassenform besteht aus zwei Lotosknospen)
Koryô-Dynastie, Korea
1. Hälfte 13. Jahrhundert


 
 

Stangenglas mit Spitznuppen
Ende 15. Jahrhundert/Anfang 16. Jahrhundert


 
 

Nuppenbecher
Glas
ohne Jahrgang


 
 

Römer (Berckemeier)
Amsterdam 
Dekor von Anna Roemers Visscher, 1642


 
 

Birnkrug
Nürnberger Fayence
Hausmalerei von Wolfgang Rössler, um 1680


 
 

Kohlkopfterrrine
Faentiner Fayence
Manufaktur Ferniani, um 1765-1780

Dose in Kiebitzform
Fayence
Delft, 1. Hälfte 18. Jahrhundert


 
 

Terrine aus dem Service "Brühl'sches Allerlei"
Meißener Porzellan, um 1746
Modell von Johann Friedrich Eberlein und Johann Joachim Kaendler


 
 

Zwei Tassen und Untertassen
Porzellan
Sèvres, 1790 und 1789


 
 

Kleine Terrine mit Schäferszenen aus einem Speiseservice
Ottweiler Porzellan, 1769-1779


 
 

Ziertässchen
Porzellan, um 1900


 
 

Terrine, Teller und Schüssel
"Flügelmuster"
Königliche Porzellanmanufaktur Meißen, 1901
Entwurf Hans Rudolf Hentschel (1869-1951) und Konrad Hentschel (1872-1907)


 
 

Wasserkanne
Silber und Ebenholz
Ausführung Firma Georg Jensen, Kopenhagen, 1925-1930
Johan Rohde (1856-1935)


 
 

Teeservice
Metall (versilbert)
John B. Chatterley & Sons, Birmingham, 1905-1910


 
 

Kaffeekanne
Silber und Ebenholz
Jan Wege (*1964), 1995


 
 
Fotos Copyright Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg und
Aloys Kiefer (Gebäudeansicht) in Hamburg

 
zurückblättern zu
Museen
Seite 210 weiterblättern zu
Porzellanmanufakturen