De Gildenkamer
Karl-Heinz und Maria Liewing


Das Restaurant De Gildenkamer liegt in Kalkar in unmittelbarer Nähe der St. Nicolai Kirche und wird seit November 1995 von den Eheleuten Liewing geführt. Während Karl-Heinz Liewing, der auch Kochrezepte in einer größeren Tageszeitung veröffentlicht, für die variantenreiche Küche verantwortlich ist, betreut seine Ehefrau Maria Liewing die Gäste auf eine freundliche, persönliche Art.

 
Das im Stil der Backsteingotik errichtete Gebäude, in dem sich De Gildenkamer befindet, datiert auf die Mitte des 14. Jahrhunderts zurück und stellt mit seinen erhaltenen Teilen den wohl ältesten Profanbau des Niederrheins dar. In seiner wechselvollen Geschichte dient das Gebäude zu Beginn wahrscheinlich als Wohn- und Handelshaus, wird danach wohl auch vom Klerus genutzt. Längere Zeit domizilieren hier Landadel und Großbürgertum. Seit seiner gründlichen Renovierung in den Jahren 1982 bis 1985 zeugen offengelegte und restaurierte Decken- und Wandmalereien von der Vergangenheit dieses Hauses, das nunmehr erfreulicherweise seiner Bestimmung als Restaurant zugeführt ist.

 
Das Restaurant besteht aus drei Räumen mit 14 Tischen, die bis zu 80 Personen Platz bieten. Hinzu kommen noch bei schönem Wetter vier Tische auf einer kleinen Terrasse. Die gotische Halle, das sogenannte Vorhuis, bietet dem Gast als Besonderheit zwei Wandmalereien aus dem 15. Jahrhundert. Der zweite Gastraum, die Opkamer, schmückt eine gleichalte, gotisch bemalte Holzdecke, die in Deutschland fast einzigartig ist. Unter der Opkamer befindet sich ein kleiner Weinkeller mit seinem ursprünglichen Tonnengewölbe. 

Es ist das Verdienst der Eheleute Liewing, in dieses traditionsreiche Umfeld ein gediegen geschmackvolles Restaurant eingebunden zu haben; in dieser insgesamt stilvoll gemütlichen Atmosphäre fühlt sich der Gast wohl.

Karl-Heinz Liewing, ein Anhänger der Neuen Deutschen Küche, bietet auf seiner umfangreichen Speisenkarte dem Gast neben saisonalen Gerichten eine Vielfalt von Spezialitäten vom Land und aus dem Meer an; hinzu kommen ausgesuchte Weine aus Deutschland und Frankreich.

De Gildenkamer veröffentlicht in dem Kapitel "Professionelles Kochen" unter dem Titel Grüße vom Niederrhein verschiedene Gerichte, um Interessenten Anregungen für ihre eigenen Kochkünste am heimischen Herd zu geben.

 

 
zurückblättern zu
Orte A-K
Seite 127 zurückblättern zum
Namensverzeichnis